Zahnfleisch-korrekturen

Sanfte Zahnfleischkorrekturen

Für ein ästhetisches Gesamtbild

 

Ein schönes Lächeln beginnt und endet nicht nur mit strahlend weißen, geraden Zähnen, sondern schließt auch das Zahnfleisch mit ein. Es gibt eine ganze Reihe an Faktoren, die das Erscheinungsbild des Zahnfleisches verändern können:

  • Zahnverlust
  • Überbelastung
  • Parodontalerkrankungen – also Zahnfleisch, das sich zurückzieht
  • Freiliegende Zahnhälse
  • Eine ungleichmäßige Zahnfleischverteilung
  • Veranlagung

Sie leiden unter dem Anblick Ihres Zahnfleisches? Wir helfen Ihnen weiter! Im Rahmen einer Zahnfleischkorrektur nehmen wir uns verschiedene Fehlbildungen des Zahnfleisches vor. So kann zum Beispiel der Rückgang des Zahnfleisches korrigiert, überschüssiges Zahnfleisch entfernt und ungleichmäßig verlaufendes Zahnfleisch begradigt werden.

Welche Arten der Zahnfleischbehandlung gibt es

Zahnfleischrückgang

Wenn sich Ihr Zahnfleisch zurückzieht, sind Ihre Zähne länger als normal und die Zahnhälse liegen frei. Möglicherweise reagieren Ihre Zähne empfindlich auf Warmes, Kaltes, Saures und Süßes. Hierbei handelt es sich nicht um ein rein ästhetisches Problem. Die Rückbildung des Zahnfleisches legt nämlich die empfindlichen Zahnhälse frei, was zu Schmerzen und Problemen beim Essen und Kauen führen kann.

Einmal zurückgebildetes Zahnfleisch wächst leider nicht mehr von allein nach. Deshalb entnehmen wir Gewebe aus dem Bereich des Gaumens und setzen dieses auf die freigelegten Zahnhälse auf, sodass diese wieder geschützt sind. Dafür wird das neue Gewebe aufgenäht.

Zu viel Zahnfleisch

Wenn Sie über zu viel Zahnfleisch verfügen, erscheinen Ihre eigentlichen Zähne sehr klein. Beim Lächeln wird Ihr Zahnfleisch sichtbar, deshalb spricht man in diesem Fall auch vom „Zahnfleischlächeln“ (Gummy Smile).

Die Korrektur von überschüssigem Zahnfleisch ist eine rein ästhetische Sache. Mithilfe eines Lasers entfernen wir überschüssiges Gewebe, sodass die Zähne wieder größer erscheinen und ihre ursprüngliche Form sichtbar wird. Für die Behandlung können auch Veneers zum Einsatz kommen.

Begradigung von ungleich verlaufendem Zahnfleisch

Wenn Sie an manchen Zähnen über zu viel und an anderen Zähnen über zu wenig Zahnfleisch verfügen, sprechen wir von einer ungleichmäßigen Zahnfleischverteilung.

Um Ihnen Ihr Traumlächeln zu ermöglichen und ungleich verlaufendes Zahnfleisch zu korrigieren, kombinieren wir meistens die beiden erstgenannten Methoden.

So läuft eine Zahnfleischkorrektur ab

Eine Zahnfleischkorrektur ist ein minimal invasiver Eingriff unter lokaler Betäubung. Einmal korrigiert haben Sie Ihr Leben lag Freude an Ihrem neuen Lächeln.
U

Untersuchung & Beratung

Im ersten Schritt schauen wir uns Ihr Zahnfleisch an und beraten Sie zu den Korrekturmöglichkeiten.

Mikrochirurgischer Eingriff unter lokaler Betäubung

Wir sorgen dafür, dass Sie beim minimal invasiven Eingriff keine Schmerzen spüren.

Nachuntersuchung

Sieben Tage nach dem Eingriff kontrollieren wir den Heilungsverlauf. Jetzt werden auch eventuelle Fäden gezogen.

Finales Ergebnis

Nach etwa 4 Wochen können Sie sich über Ihr neues Lächeln und das korrigierte Zahnfleisch freuen!

Häufige Fragen von Patient*innen

WIE OFT SOLLTE EINE ZAHNREINIGUNG DURCHGEFÜHRT WERDEN?

Generell empfehlen wir alle sechs Monate eine Professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Bei Patienten mit Vorerkrankungen wie beispielsweise Parodontitis sowie bei Patienten mit Implantaten sollte die Reinigung ca. alle drei bis vier Monate stattfinden. Auch Schwangere sollten sich individuell beraten lassen, denn ihr Zahnfleisch neigt dazu, empfindlicher auf bakterielle Beläge zu reagieren.

 

Werden die Kosten von Zahnfleischkorrekturen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen?

Leider sind bis auf die Korrektur von Schleimhautbändern (Lippenbändchen) alle Eingriffe am Zahnfleisch reine Privatleistungen. Sie müssen diese selbst bezahlen und können nicht auf die Kostenübernahme durch die Krankenkasse hoffen.

Schreiben Sie uns!

15 + 5 =